Wie lange dauert es, ein Haus zu verkaufen?

Spielen Sie mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Dann haben Sie sich sicherlich schon gefragt, wie viel Zeit die Abwicklung des Hausverkaufs in Anspruch nimmt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie lange es dauert, ein Haus zu verkaufen und mit welchen Tipps Sie den Hausverkauf beschleunigen können.

An einer Türklinke hängen ein Haustürschlüssel und ein Wecker.

Das Wichtigste im Überblick

  • Die durchschnittliche Dauer eines Hausverkaufs beträgt 6 bis 12 Monate.
  • Wie lange es dauert, ein Haus zu verkaufen, ist abhängig von verschiedenen Faktoren. So beeinflussen etwa die Lage und die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt, wie schnell Ihre Wohnung oder Ihr Haus verkauft werden kann. Aber auch Sie als Verkäuferin oder Verkäufer können einiges dafür tun, dass Ihr Haus schneller verkauft wird.
  • Neben den anderen Faktoren dürfen Sie natürlich auch den Zeitaufwand für die notarielle Abwicklung nicht außer Acht lassen. Es kann einige Wochen von der Vertragsunterzeichnung bis zur Kaufpreisüberweisung dauern.

 

Wie lange dauert ein Hausverkauf im Durchschnitt?

Im Durchschnitt dauert ein Hausverkauf etwa 6 bis 12 Monate. Der Verkaufsprozess kann aber auch schneller oder langsamer verlaufen, je nachdem wie viel Zeit die einzelnen Schritte in Anspruch nehmen und wie die Gegebenheiten sind. Liegt Ihre Immobilie etwa in einer beliebten Region, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr Haus schnell verkaufen. Auf der anderen Seite kann der Verkauf eines Hauses in einer nicht so vorteilhaften Umgebung sich schon mal über einen längeren Zeitraum erstrecken.

Wichtig: Seien Sie sich der positiven und negativeren Eigenschaften Ihres Hauses und dessen Umgebung bewusst, wenn Sie die Verkaufsdauer abschätzen wollen.

 

Schritte des Verkaufsprozesses von Immobilien

In der folgenden Tabelle finden Sie die wichtigsten Schritte beim Verkaufsprozess Ihrer Immobilien und deren ungefähren Zeitaufwand. Wie lange die Abwicklung eines Hausverkaufs dauert, ist unterschiedlich. Gerade bei den ersten Schritten, also der Vorbereitung auf den Verkauf Ihrer Immobilie und der Suche nach einer Käuferin oder einem Käufer hängt die Dauer stark von verschiedenen äußeren Faktoren ab.

Vorbereitung auf den Verkauf Zeitaufwand für die Erstellung des Exposés, Finden eines Immobilienexperten etc.
Käuferin oder Käufer finden Abhängig von verschiedensten Faktoren (Zustand der Immobilie, Lage, andere Pull-Faktoren) ist mit einigen Monaten Wartezeit zu rechnen
Erstellung des Vertragsentwurfs vom Notar Unterschiedliche Wartezeiten, einige Wochen
Bedenkzeit für beide Parteien Mindestens 2 bis 3 Wochen
Termin zur Unterzeichnung beim Notar Ca. 1 Stunde
Kaufpreiszahlung nach Notartermin Mehrere Wochen (ca. 3 bis 6)
Insgesamt: Ca. 6 bis 12 Monate (kürzer oder länger möglich)

 

Welche Faktoren könnten die Verkaufsdauer beeinflussen?

Die Dauer Ihres Hausverkaufs kann durch unterschiedliche Faktoren positiv oder negativ beeinflusst werden. Von diesen Umständen hängt es ab, wie schnell sich Kaufinteressenten finden. Auf einige Faktoren können Sie als Verkäuferin oder Verkäufer keinen großen Einfluss nehmen, bei anderen wiederum lohnt es sich, ein genaues Auge auf sie zu haben. Die wichtigsten Faktoren finden Sie im Folgenden aufgelistet:

  • Die Lage & Umgebung

Natürlich spielt die Lage Ihres Hauses eine zentrale Rolle beim Hausverkauf. Häuser in einer vorteilhaften Lage, zum Beispiel in Ballungsräumen und beliebten Regionen, werden zumeist schneller verkauft als andere Immobilien. So müssen Sie etwa mehr Zeit einkalkulieren, wenn das zu verkaufende Haus auf dem Land liegt.

Aber nicht nur die Lage selbst, sondern auch die Umgebung können die Dauer des Hausverkaufs oder Wohnungsverkaufs beeinflussen. Es ist von Vorteil, wenn es um das Objekt herum eine gute Infrastruktur und einen aussichtsreichen Arbeitsmarkt gibt. Auch Freizeit- und Betreuungsangebote für Kinder wirken sich positiv aus, wenn es darum geht, den Hausverkauf zu beschleunigen.

  • Art & Zustand des Gebäudes

Die Art und der Zustand des Gebäudes haben ebenfalls Auswirkungen darauf, ob Sie Ihr Haus schnell verkaufen können. Es versteht sich von selbst, dass Ihre Immobilie für einen reibungslosen und zügigen Verkauf in einem sehr guten Zustand sein sollte. 

Tipp: Bringen Sie Ihre Immobilie vor dem Verkauf in Schuss und kümmern Sie sich ggf. um Reparaturen. Dennoch sollten Sie abwägen, wie sehr sich die Investitionen lohnen und ob durch diese wirklich ein höherer Gewinn erzielt werden könnte.

  • Angebot & Nachfrage

Schließlich ist die Dauer eines Hausverkaufs stets abhängig von dem Angebot und der Nachfrage auf dem Immobilienmarkt. Gibt es gerade viele Neuzuzüge oder ist die Region um ihre Immobilie gerade sehr gefragt, ist dies der beste Zeitpunkt Ihr Haus zu verkaufen und es könnten sich viele Kaufinteressenten finden. 

Tipp: Beobachten Sie den Immobilienmarkt. Ist die Nachfrage nach Häusern oder Eigentumswohnungen gerade nicht so hoch, warten Sie noch ab. Es könnte sich lohnen auf positive Entwicklungen zu warten, und davon abhängig zu machen, wann Sie Ihr Haus verkaufen.

 

Wie bereiten Sie sich am besten auf den Hausverkauf vor?

Zu einem reibungslosen Hausverkauf gehört auch eine gute Vorbereitung. So können Sie neben etwaigen Reparaturen und dem Beobachten des Immobilienmarktes, auch folgende Vorkehrungen treffen:

  • Erstellen Sie ein ansprechendes Exposé für Ihre Immobilie. Darin sollten die wichtigsten Daten über Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu finden sein. Besonders einladend sind Exposés, die über die Informationen hinaus mit (professionellen) Fotos arbeiten – oder überlassen Sie diese Arbeit einem professionellen Maklerbüro.
  • Engagieren Sie einen erfahrenen Immobilienexperten. Eine Maklerin oder ein Makler können Ihnen beim Hausverkauf mit ihrer Expertise zur Seite stehen. Sie erhalten Unterstützung durch Anzeigen auf verschiedensten Plattformen und den Besichtigungen. Eine Immobilienmaklerin oder ein Immobilienmakler kann Sie außerdem dabei unterstützen, den besten Zeitpunkt für ihren Wohnungs- oder Hausverkauf zu finden. Damit können Sie wertvolle Zeit sparen und den Wohnungs- oder Hausverkauf beschleunigen. 

    Übrigens: Sie fragen sich sicher, wie lange es dauert, bis sich eine Maklerin oder ein Makler bei Ihnen meldet. Wenn Sie eine Termin-Anfrage gesendet haben, dauert es meistens nicht länger als 1 bis 3 Werktage, bis Sie eine Antwort erhalten.

  • Darüber hinaus können die Maklerinnen und Makler von MPW Immobilien Ihnen eine Immobilienbewertung erstellen. Dabei wird der aktuelle Marktwert Ihrer Immobilie ermittelt. Gerade wenn Sie einen Verkauf Ihres Hauses erwägen, ist es äußerst wichtig eine solche Bewertung durchzuführen. Es bietet Ihnen eine solide Verhandlungsbasis und versichert auch Ihren potenziellen Käuferinnen oder Käufern, dass ein objektiver Preis gefordert wird. 

Wichtig: Mit einer guten Vorbereitung können Sie den Hausverkauf beschleunigen und wertvolle Zeit sparen!

 

Weitere Tipps, um den Verkauf Ihrer Immobilie zu beschleunigen

Viele Verkäuferinnen und Verkäufer wünschen sich – verständlicherweise – Ihr Haus schnell verkaufen zu können. Einige Faktoren, etwa die Lage oder die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt, sind kaum beeinflussbar. Mit einer guten Vorbereitung und der Zusammenarbeit mit einem Immobilienexperten können Sie die Dauer des Hausverkaufs enorm verkürzen. Dennoch gibt es noch einige weitere Tipps, die Sie beachten können, um den Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung zu beschleunigen

  • Sie benötigen einen Energieausweis. Dieser muss in Deutschland verpflichtend bei einem Verkauf vorliegen. Anhand dessen kann die zukünftige Käuferin oder der Käufer den Verbrauch des Hauses sehen und somit die Energiekosten abschätzen. Kümmern Sie sich also frühzeitig um eine Begutachtung Ihrer Immobilie und die Erstellung des Energieausweises durch einen zertifizierten Berater.
  • Zeigen Sie Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung von der besten Seite. Leere, kalte Räume wecken keine positiven Emotionen, wohingegen eingerichtete Zimmer ein Gefühl von Wärme erzeugen können. Führen Sie Ihre Interessenten also durch schön möblierte und dekorierte Räume.
  • Wenn Sie schon einen Kaufinteressenten haben, sollten Sie möglichst zeitig dessen Bonität überprüfen. Im besten Fall kann Ihnen der Interessent schon eine Finanzierungszusage durch seine Hausbank vorlegen. So können Sie schon im Vorhinein einschätzen, dass sich die mögliche Käuferin oder der Käufer Ihre Immobilie leisten kann und es kommen keine unerfreulichen Überraschungen beim Notar auf Sie zu.

 

Mit wie viel Zeit müssen Sie beim Notar rechnen?

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, müssen Sie auch etwas Zeit für die Notartermine einkalkulieren. In Deutschland ist es Pflicht, eine Notarin oder einen Notar für einen Haus- oder Wohnungsverkauf hinzuzuziehen. Mit diesen Terminen und diesem Zeitaufwand müssen Sie rechnen: 

Zum einen kümmert sich die Notarin oder der Notar um den Kaufvertragsentwurf. Gemeinsam mit der Eigentümerin oder dem Eigentümer und der Käuferin oder dem Käufer wird der Kaufvertrag durchgegangen und etwaige Fragen und Änderungswünsche geklärt. Darin wird auch festgehalten, wann Sie aus Ihrer Immobilie rausmüssen.

Wie lange die Erstellung des Kaufvertragsentwurfs dauert, ist abhängig von der Zusammenarbeit der Parteien und den möglichen Änderungswünschen. Sie können sich auf eine Dauer von einigen Tagen bis in Einzelfällen einigen Wochen einstellen. Danach müssen Sie eine Bedenkzeit von ungefähr 2 Wochen einberechnen, bevor es zur Vertragsunterzeichnung kommen kann. 

Schließlich ist die Notarin oder der Notar verantwortlich für die Beurkundung des Kaufvertrages. Danach werden die notwendigen Unterlagen für den Auflassungsvermerk beim Grundbuchamt vom zuständigen Notariat eingereicht. Schlussendlich wird auch die Grundbucheintragung vorgenommen.

 

Wie lange dauert es vom Notartermin bis zur Kaufpreiszahlung?Wie lange dauert es vom Notartermin bis zur Kaufpreiszahlung?

Ist der Kaufvertrag beim Notar unterschrieben, kann es noch ca. 3 bis 6 Wochen bis zur Kaufpreiszahlung dauern. Es müssen etwa noch die Zahlungsvoraussetzungen der Käuferin oder des Käufers geprüft und die notwendigen Unterlagen für das Grundbuchamt eingereicht werden. Sie müssen sich also nach der Vertragsunterzeichnung noch ein wenig gedulden, bis das Geld vom Hausverkauf auf Ihrem Konto ist.

 

Schlusswort

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen wollen, ist dies in jedem Fall ein zeitaufwendiges Unterfangen. Je nachdem, welche Eigenschaften Ihre Immobilie und deren Umgebung hat, geht der Verkauf schneller oder langsamer vonstatten. Während Sie einige Faktoren wie etwa die Lage oder die Marktlage nur schwer beeinflussen können, gibt es dennoch einige Möglichkeiten den Verkaufsprozess von Immobilien zu beschleunigen.

So sind Sie zum Beispiel durch eine gute Vorbereitung und das Engagieren einer Maklerin oder eines Maklers von vornherein gut aufgestellt. Die Dauer des Hausverkaufs kann immer zeitlich variieren und von dem Durchschnitt von 6 bis 12 Monaten abweichen. Aber mit der richtigen Herangehensweise können Sie Ihren Hausverkauf schnell und reibungslos über die Bühne bringen.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

KONTAKT

Auf der Suche nach Antworten? Kontaktieren Sie uns persönlich telefonisch oder via E-Mail – natürlich vollkommen unverbindlich.

JETZT KONTAKTIEREN

Beitrag teilen

WISSENSWERTES